Look OOTD Outfit of the day

Marlene Hose & Deutsche Influencer von heute

Endlich ist es wieder soweit – ich habe einen neuen Look für euch. Dieses Mal habe ich mich für eine Marlene Hose von Esprit entschieden. Dazu kombiniert habe ich einen schlichten Rollkragenpullover in camel und einen rosanen Mantel von Zara. Ein für mich perfekter schlichter Alltagslook. Eigentlich habe ich schon lange Stoffhosen aus meinem Kleiderschrank verbannt – doch irgendwie ist die Liebe zurück gekehrt. Auch für den Winter bin ich schon mit einer warmen Wollhose eingedeckt :) Eigentlich ist die Marlenehose bei Instagarm nicht ganz so das beliebteste It-Piece neben Guccisandaletten und Saint Laurent Taschen. Aber ganz ehrlich who cares? Trag einfach was du möchtest.

Genau damit möchte ich eigentlich mal auf die momentane Situation bei Instagram eingehen. Vor 2 Jahren habe ich diese Plattform immer gerne genutzt, um mir die tägliche Dosis Fashioninspiration zu holen, doch ehrlich gesagt, fehlt mir diese mittlerweile schon fast komplett. Wert trägt schon einen riesigen pinken Fake Fur Mantel oder führt bei einer Außentemperatur von 3 Grad seine Mules aus – sind wir mal ganz ehrlich NIEMAND. Nur noch wenige Deutsche Bloggerinnen inspirieren mich tatsächlich zu Alltagsoutfits und sich eine Saint Laurent oder eine Valentino leisten zu können, wirkt so, als wäre es ganz normal. Nein natürlich ist dem nicht so. Ich spare seit einigen Monaten auf eine heiß ersehnte Valentino Tasche. Doch der Alltag mit Tüv, Geburtstagen oder anstehende zu bezahlende Kurse halten einen einfach davon ab, sich mal eben locker flockig eine Tasche für 1.500 Euro zuzulegen. Und ganz ehrlich genau DAS ist der Alltag und nicht, dass man von einem Event oder Urlaubsinsel zur anderen hoppst. Will ich nicht eigentlich Menschen sehen, die meinem Alltag nahe sind und mich dazu motivieren, mich noch mehr in meinem Job oder meinem Privatleben  zu engagieren und Freundschaften zu pflegen. Genau das wird mit der heutigen Influencerwelt nicht sonderlich rüber gebracht. Nur noch weniger Blogger unterstützen sich gegenseitig und nur noch wenige Blogger erhalten die Aufmerksamkeit, die sie eigentlich verdienen. Sorry, aber jemand der ständig teure Marken markiert und auf einmal in Esmara Kleidung auf einem Bild mit ihre Designertaschen präsentieren, sind für mich einfach nicht authentisch. Eigentlich mag ich viele Mädels die an den Events teilnehmen, aber sorry, dass geht irgendwie gar nicht. Auch der Style der deutschen Blog liegt weit weg von dem eigentlichen Alltag. Ich finde, dass ein gesunder Mix aus beidem oder auch ein reiner „Zaralook“ toll überzeugen kann. Aus diesem Grund besteht mein Feed mittlerweile hauptsächlich aus französischen Influencern, wie z.B. Lisagermaneau oder Audreylombard. Das sind einfach Outfits mit denen ich mich tatsächlich identifizieren kann. Gekonnt mal teure, aber hochwertige Pieces mit „durchschnittlichen“ Basics kombinieren. Selbstverständlich habe ich auch viele Blogger, wie vickywanka oder zuckermädchen in diesem, da sie einfach einen tollen Style haben und hauptsächlich tragbare Looks zeigen. Habt ihr auch irgendwelche Präferenzen? Ich würde mich sehr über Tipps freuen.






 









Mantel: Zara

Pullover: Esprit

Tasche: Agneel

Schuhe: Donna Carolina

Hose: Esprit







 

4 Kommentare

  1. Was für ein schöner Look! Hose und Mantel sind ja wunderschön!

    Ich lese lieber authentische Blogs, die bezahlbare Mode und Looks zeigen. Größere Blogs lese ich gar nicht mehr. Die sind mir mittlerweile zu kommerziell. Ich will mir die gezeigten Teile ja auch leisten können :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Page Title