Brooklyn Bridge Manhattan New York Reisebericht Reisen Statue of Liberty

Empire state of mind Day 3 & 4

Hallo meine Lieben…

heute möchte ich euch noch ein wenig von meinem New York Trip Berichten! 


Am dritten Tag haben wir uns gleich morgen früh auf den Weg zum Battery Park gemacht. Von dort aus geht nämlich das Boot, welches einen Halt an Liberty Island und Ellis Island macht. In dem Hopp on Hopp off Bus. mit dem wir während unseres Aufenthaltes unterwegs waren, hatten wir die Möglichkeit ein kostenfreies Ticket zu erhalten. Alternativ gibt es auch die gelben Boote welche, so viel ich weiss, ebenfalls kostenfrei um die Freiheitsstatue herumfahren. Unser Boot hätte regulär 18 Dollar gekostet, was für New Yorker Sehenswürdigkeit-Verhältnisse eigentlich relativ günstig waren. Kaum auf dem Boot, erreichten wir auch schon die Liberty Island. Auf dem Weg dorthin hat man einfach eine wundervolle Ansicht auf die Skyline Manhattans…welche natürlich jedes Foto wert ist! :) Diese Touren haben einen Fahrtintervall von ca. 20 Minuten, sodass man die Möglichkeit hätte eine Runde über Liberty Island zu drehen. Da es aber schon so megavoll auf der Insel war, sind wir gleich sitzen geblieben und haben uns auf den weiteren Weg zur Ellis Island gemacht. Heute ist Ellis Island ein Museum zur Geschichte der Einwanderung in die USA.



Nachdem wir wieder an Land waren :) haben wir uns per Fuß zur Brooklyn Bridge gemacht. Dabei hatten wir die Möglichkeit uns noch ein wenig im Financial District umzuschauen. Mir hat es einfach tierisch viel Spaß gemacht, einfach durch die Wolkenkratzer zu laufen und das Leben dieser Stadt förmlich aufzusaugen. Nach einer kleinen Eispause haben wir uns dann zum Spaziergang über die Brooklyn Bridge gemacht. Auf dieser hat man einen wundervollen Ausblick!
Am Nachmittag, nach einem kurzen Auffrischen, haben wir uns dann zu einem Bummel nach SoHo gemacht. Dort finden sich alle Läden, die sich ein „Modemädchen“ nur wünscht: American Eagle, Guess, Hollister, Topshop, Steve Madden, Blumingdales und natürlich noch viele kleine Desginerlädchen…




Am Vorabend der Abreise ging es noch zum leckeren Lobsteressen im „Red Lobster“. Die Preise sind für New Yorker Verhältnisse relativ akzeptal und die Bedienung war wirklich sehr sehr nett. Nach einer Wartezeit von ca. 30 Minuten wurden wir zu unserem Tisch geführt. Es war mein erstes Lobsteressen und somit ziemlich abenteuerlich! ;) Da wir am letzten Tag leider nicht mehr allzu viel Zeit hatten und nicht das allerbeste Wetter war, haben wir eine kleine Minirunde durch den Central Park gemacht und sind noch eine Runde durch die Stadt geschlendert. 

Mein New York City Fazit: Diese Stadt ist einfach ein absolutes Muss! Ich hätte mir gewünscht noch ein paar Tage in dieser wundervollen und lebendigen Stadt verbringen zu dürfen. Daher wird es definitiv nicht mein letzter Besuch gewesen sein. Es gibt einfach so viel zu sehen und um tatsächlich am richtigen Leben dort teilnehmen zu können, muss man schon ein paar „Tage“ länger dort verbringen. Ich hoffe sehr, dass ich ganz ganz bald wieder die Möglichkeit haben darf, noch einmal nach New York City zu reisen. Allerdings kann ich euch sagen, dass es mir Miami Beach auch total angetan hat. Dort haben wir nämlich noch 10 Tage mit Sonnen, Baden und Shoppen verbracht. Für mich ist Miami ein absoluter Place to be! Wo sonst hat man nur 2 Monate „Winter“ und eine Mindesttemperatur von 20 Grad!? :) Für mich persönlich könnte es tatsächlich ein Ort sein, an dem ich mir ein Leben vorstellen könnte. Aber naja…wie man weiss ist es nicht allzu einfach in Amerika einen festen Job und ein Visum zu erhalten! Daher wird es wohl nur ein Traum bleiben…leider! :(

Hach…ich hab sooo tierisch Fernweh und bin ganz schön wehleidig, dass diese wunderbare Zeit schon wieder ein Ende hat! Aber…ab nächsten Monat wird wieder fleißig für den nächsten USA Urlaub gespart! :)




  


„If you can make it there, your will make it everywhere!“

Ich drück euch ganz dolle!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.